Skitourenwoche im Wallis «Tour du Ciel»

21.–26.04.2018

Bergführer: Sämi Lauber, TeilnehmerInnen: Michael, Irene H., Christina, Andreas, Dirk, Irene F. & Sidonja

Tag 1.
Wir starten in Zermatt und fahren mit der Bahn hinauf nach Schwarzsee. Dann geht es endlich los: mit Blick auf das Horu fahren und laufen wir zur Schnönbielhütte hoch.

Tag 2.
Bei Tagesanbruch laufen wir voll motiviert los. Das Hohwänghorn (3672m) ist unser erster Gipfel, wo unsere Kletter- und Abseiltechnik für den nächsten Tag getestet wird. Dann fahren wir über den ersten 45º-Hang hinunter und bestehen auch diese Probe. Übernachtung in der Cabane du Mountet.

Tag 3.
Unser erstes Highlight ist der Schnee- und Felsgrat zur L’Epaule (4017m) vom Zinalrothorn. Dann geht es über den eindrücklich verspalteten und wild zerklüfteten Glacier de Moming hinunter und wieder hoch zur Cabane d’Arpitetta.

Tag 4.
Heute geht es zuerst über die Col de Milon zur Cabane de Tracuit, die wir bereits zum zNüni erreichen. Sämi überzeugt uns alle, noch das Bishorn (4151m) zu besteigen. Bei strahlendem Wetter und null Wind haben wir den Gipfel ganz für uns alleine. Wir geniessen das fantastische Panorama und freuen uns über die Sulzschneeabfahrt.

Tag 5.
Der Gipfel von heute heisst Tête de Milon (3693m). Für die Männer gibt es dann zwei steile Couloir-Abfahrten und die Frauen geniessen schönste Sulzschneehänge, wiederum gespickt mit imposanten Gletscherspaltenbrücken, die unsere mutigen Männer sogar von unten zu sehen bekommen. Auch beim letzten Hüttenaufstieg wird es heiss, heute die Turtmannhütte.

Tag 6.
Unser letzter Tag führt uns über die Pipjilicke und das Jungtaljoch, die wir Dank den schönen Tritten von Sämi ohne Steigeisen überqueren. Unser letzter Gipfel ist das Wasuhorn (3343m). Danach geht es nur noch abwärts bis nach Jungu und dann mit der Bahn nach St. Niklaus. In einem Gartenrestaurant in Visp lassen wir die Tourenwoche vor der Rückfahrt ausklingen.

Ein herzliches grazcha fich an Sämi für die super Ski-Tourenwoche und an Michael für die top Organisation.

Irene F. & Sidonja